Gut fürs Automobil: Regelmäßig wienern

[01.06.2016] Sonne, Insekten, Vogelkot und Baumharz strapazieren besonders jetzt Lack und Scheiben.

„Autofahrer sehen schlechter, werden später wahrgenommen und riskieren mit stumpfen Lack und Roststellen einen hohen Wertverlust“, weiß der Sprecher der Kfz-Innung. Da hilft nur ein: regelmäßig waschen und sorgsam pflegen.

Vor der großen Fahrt geht’s an die große Reinigung von Scheiben und Gläsern: Stand-, Abblend-, Fern-, Brems- und Rücklicht vertragen außen und innen eine Wäsche. Das vermeidet gefährliches Streulicht, das den Fahrer blendet.

Beschlag an den Scheiben verschwindet mit einem Antibeschlagschwamm oder -tuch, prophylaktisch hilft auch ein Antibeschlag-Spray.

Für den klaren Durchblick braucht die Scheibenwaschanlage ständig Wasser und reichlich Scheibenreiniger, der im Sommer wirksame Zusätze gegen Insektenreste enthält. Auch die Wischerblätter leisten jetzt Schwerstarbeit – notfalls Alt gegen Neu tauschen.

Auch auf Reisen das Auto waschen

Mindestens einmal wöchentlich gehört das Auto auch während der Reise in die Wäsche. Die Vorarbeit erledigt der Hochdruckreiniger. Den Schmutz an Radkästen und Felgen einweichen, anschließend das Gröbste wegspülen.

Die Hitze von oben und unter der Motorhaube brennt die Mischung aus Vogelkot und Insekten regelrecht in den Lack ein. Vor allem auf Windschutzscheibe, Motorhaube, Kühlergrill und Stoßfänger kleben die Spuren.

Insektenentferner und -schwämme gibt es an Tankstellen und im Zubehörhandel. Vorsicht: Die speziellen Schwämme können Lack und Scheinwerfer aus Kunststoff zerkratzen.

In einem Nylonstrumpf schonen sie die Autofront. Danach mit einem weichen Tuch polieren – fertig. Unterwegs helfen Handtücher oder eine Küchenrolle: auflegen, mit Wasser einweichen, den Rest erledigt ein weicher Schwamm.

Nacharbeiten gehören zur Pflege

Nach der Wäsche ist vor der Wäsche. An Türschwellern und Einstiegsleisten streiken die Bürsten. Es muss nacharbeitet werden. Das gilt auch für die Scheiben innen wie außen. Körperkraft ist gefragt, um die Restnässe aus allen Ecken und Enden zu entfernen. Wer sein Auto schonend durch den Urlaub bringen will, gönnt ihm auch zwischendurch Heißwachs und Unterbodenwäsche.

Letzte Änderung: 18.05.2017Webcode: 0106400