Sommerflaute für die Elektro-Prämie

[04.09.2019] Saarbrücken. Mit insgesamt 39 Anträgen für den Umweltbonus in Höhe von 4.000 Euro für reine batteriebetriebene Fahrzeuge und 3.000 Euro für Plug-in-hybrid-Fahrzeuge sind auch im August die Erwartungen nicht erfüllt worden. Es fehlen die dynamischen Impulse, sagte Martin Bitsch, Vorsitzender des Kfz-Verbandes zur neuen Statistik des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).
Für reine batteriebetriebene Fahrzeuge habe das BAFA im August 26 (Vormonat: 29) Anträge für das Saarland bilanziert.

Für Plug-in-Fahrzeuge habe es 13 (Vormonat: 16) finanzielle  Förderungen gegeben. Für Stromer seien Beihilfen in Höhe von  104.000 Euro im August bezahlt worden, für Plug-in-hybride 39.000 Euro. Die Länderquote liege im August bei 0,9 Prozent.

Bitsch sagte, die Gründe für das geringe Interesse an der Elektromobilität seien unverändert. Es gebe große Lücken in der Ladeinfrastruktur, das Angebot sei noch überschaubar und im Vergleich zu Pkw mit Verbrennungsmotoren sei der Preis hoch.

 

 

Weitere Informationen:
Niklas Burmester
Geschäftsführer
0681 95404-20
0170 5725451