Pkw-Markt wächst gegen den Trend

[17.01.2019] Saarbrücken. Das Autojahr 2018 ist im Saarland zahlenmäßig positiv abgeschlossen worden. Gegen den Trend haben die Pkw-Neuzulassungen um nahezu sieben Prozent "trotz vielfältiger Marktverwerfungen auf 39.573 (Vorjahr: 37.004) Verkäufe zugelegt. "Viel verkauft, aber wenig verdient," sagte Martin Bitsch, Vorsitzender des Kfz-Verbandes, sei die Überschrift über einem turbulenten Autojahr. Es habe allein durch den neuen Umweltstan-dard WLTP deutliche Marktirritationen gegeben.Dem bundesweiten negativen Trend habe sich der Pkw-Markt im Dezember nicht entziehen können. Um 1,5 Prozent sei das Dezember-Ergebnis auf 2.735 (Vorjahr: 2.776) Erstzulas-sungen gesunken. Die Diesel-Talfahrt halte nach den aktuellen KBA-Länderzahlen an. Im Dezember habe es einen Rückgang um 6,8 Prozent auf 690 (Vorjahr: 740) Verkäufe gege-ben. 1.923 neue Benziner seien erstmals zugelassen worden. 122 (Vorjahr: 124) Neuwagen mit alternativen Antrieben stünden in der Monats-Bilanz.

Im Gegensatz zum gewerblichen Geschäft und den Eigenzulassungen der Hersteller und des Handels habe der Privatmarkt das 2018er-Ergebnis überbieten können. Vor allem die zu Beginn des Jahres ausgelobten Dieselprämien hätten die Nachfrage der Endverbraucher angekurbelt, sagte Bitsch. Am Ende stünde ein Zuwachs von rund zwei Prozent auf etwa 17.500 Einheiten. Der Zuwachs im Markt resultiere aus einem kräftigen Plus von 14 Prozent bei Benziner auf 27.265 Neuzulassungen. Der Diesel habe Verluste von 11,2 Prozent auf 10.370 Verkäufe verbucht. 

Weitere Informationen:
Niklas Burmester
Geschäftsführer
0681 95404-20
0170 5725451