Stabiler Mai im Pkw-Markt Saar

[17.06.2019] Saarbrücken. Während bundesweit im Durchschnitt die Pkw-Verkäufe um 9,1 Prozent kräftig zulegten, musste der Automobilhandel im Saarland mit einem stabilen Mai-Ergebnis zufrieden sein. Ein marginales Plus von 0,2 Prozent auf 3.570 Erstzulassungen sei enttäuschend, sagte Martin Bitsch, Vorsitzender des Kfz-Verbandes. Dabei müsse berücksichtigt werden, dass Benziner verloren und "Alternative" zugelegt hätten.

Das Mai-Ergebnis gliedere sich den KBA-Landeszahlen zufolge in 2.430 (Vorjahr: 2.529) Benziner und wie im Vorjahr 897 Diesel sowie 32 (Vorjahr: 10) Elektro- und 200 (Vorjahr: 116) Hybrid-Pkw. Hinzu kämen im Segment der neuen Pkw mit alternativen Antrieben sechs (Vorjahr: 2) autogas- und fünf (Vorjahr: 10) erdgasbetriebene Fahrzeuge. Für das Segment der Neuwagen mit alternativen Antrieben stehe ein Plus von 76,1 Prozent in der Monatsbilanz.

Auch in der Jahreszwischenbilanz liege der Pkw-Markt im Saarland unter den durchschnittlichen Pluszahlen im Bund. Minus 1,2 Prozent auf 16.633 (Vorjahr: 16.834) Neuwagenverkäufen bei den Neuzulassungen, davon minus 8,0 Prozent beim Diesel und minus 1,3 Prozent beim Benziner seien ein schwaches Resultat. Die Branche, sagte Bitsch, hoffe nun, dass das Kaufinteresse auch für das Saarland zunehme. 

Weitere Informationen:
Niklas Burmester
Geschäftsführer
0681 95404-20
0170 5725451