Starke Nachfrage für gebrauchte Pkw

[22.07.2020] Saarbrücken. Der Gebrauchtwagenmarkt im Saarland zeigte sich erstmals nach den Corona-Wirren gut erholt: Plus 7,6 Prozent auf 8.511 (Vorjahr: 7.909) Besitzumschreibungen im Juni sind die erhoffte Erholung. Martin Bitsch, Vorsitzender des Kfz-Verbandes, sagte, gebrauchte Pkw seien derzeit offensichtlich die passende Alternative zu Neuwagen mit längeren Lieferzeiten.

Die KBA-Länderstatistik für den Juni weise 5.665 (Vorjahr: 5.222) Benziner und 2.710 (Vorjahr: 2.566) Diesel aus. Dies seien Steigerungen gegenüber dem Vorjahr um 8,5, beziehungsweise 5,6 Prozent. Im Segment der alternativen Antriebe habe sich die Nachfrage auf niedrigem Niveau belebt. 16 (Vorjahr: 13) batteriebetriebene Gebrauchte (BEV) und elf (Vorjahr: 8) gebrauchte Plug-in-Hybride (PHEV) stünden in der Monatsbilanz.

Die Halbjahresbilanz im Gebrauchtwagenmarkt sieht, wie Bitsch sagte, "deutlich freundlicher" trotz eines Rückgangs um 13,2 Prozent auf 42.977 (Vorjahr: 49.495) Halterwechsel aus. Der Handel habe wie immer ein attraktives Angebot an jungen und gut ausgestatteten Gebrauchtwagen, die die Nachfrage hochhalten könnten.

 

 

 

 

 

 


Weitere Informationen:

Niklas Burmester
Geschäftsführer
0681 95404-20
0170 5725451