E-Prämie im Mai erholt

[11.06.2021] 

Saarbrücken. Nach dem kleinen Dämpfer im April hat sich das Interesse für die Elektro-Subvention im Mai wieder gesteigert. Beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sind 521 (Vormonat: 475) Innovationsprämien für das Saarland genehmigt worden. Damit erhöhte sich die Zwischenbilanz des Jahres 2021 auf 2.286 Prämien, sagte Martin Bitsch, Vorsitzender des Kfz-Verbandes.  

 

Die Monatsbilanz für Mai weise 242 (Vormonat: 210) Umweltboni für reine batteriebetriebene Pkw (BEV) und 279 (Vormonat: 265) Prämien für Plug-in-Hybride (PHEV) aus. Mehrheitlich seien somit auch im Mai die Prämien in Höhe von 4.500 Euro plus Herstelleranteil genehmigt worden.

 

Bitsch sagte in diesem Zusammenhang, während Prämien und Zulassungen für Elektro-Pkw hohe Steigerungsraten meldeten, gebe es unverändert große Lücken in der Lade-Infrastruktur. Bis 2030 benötige Deutschland bekanntlich mehr als 1 Million Ladepunkte für E-Autos. Dafür müssten pro Woche mehr als 2000 neue Ladepunkte errichtet werden. Auf öffentlichen Flächen würden pro Woche derzeit aber lediglich etwa 300 gebaut. Es brauche ein bundesweites Highspeed-Programm mit Zielvorgaben für die Bundesländer und Kommunen, sagte Bitsch abschließend mit Hinweis auf einen entsprechenden Forderungskatalog des VDA.

Letzte Änderung: 11.06.2021Webcode: 0134478