Gebrauchte Pkw: Das Polster ist aufgebraucht

[20.10.2021] 

Saarbrücken. Das im ersten Halbjahr aufgebaute Polster im Gebrauchtwagenmarkt im Saarland ist nahezu aufgebraucht. Plus 0,5 Prozent bilanziert der Markt in der Zwischenbilanz nach neun Monaten mit 71.988 Halterwechseln, nachdem die Halbjahresbilanz mit plus fünf Prozent abgeschlossen hatte. Im Vorkrisenjahr 2019 habe die Zwischenbilanz 75.151 Besitzumschreibungen und damit 4,4 Prozent plus ausgewiesen. Der September zeige 14,5 Prozent minus auf 8.000 Besitzumschreibungen.

 

Martin Bitsch, Vorsitzender des Kfz-Verbandes, sagte, diese negative Entwicklung sei eine direkte Auswirkung der durch den Chip-Mangel ausgelösten Lieferprobleme bei neuen Pkw. Es fehlte der „gebrauchte Nachschub“ vor allem von den Vermietern.

 

Der KBA-September-Länderstatistik zufolge seien 5.069 (Vorjahr: 6.105) Benziner, 2.432 (Vorjahr:2.993) Diesel und 141 (Vorjahr: 50) elektrifizierte Gebrauchtwagen umgeschrieben worden. Reine batteriebetriebe Gebrauchte stünden mit 77 (Vorjahr: 19) Verkäufen in der Statistik.

 

Bitsch sagte, durch die unverändert hohe Nachfrage und das geringere Angebot bewege sich die Preisspirale nach oben. Davon sei nicht allein das Segment der jungen Gebrauchtwagen betroffen. 

Letzte Änderung: 22.12.2021Webcode: 0135671