Neue Rekorde bei der E-Prämie

[03.12.2021] 

Saarbrücken. Mit fast 750 Elektroprämien hat der November neue Rekordmarken geschrieben. 738 (Vormonat: 577) Anträge auf finanzielle Förderung beim Kauf von E-Autos meldete das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). 437 (Vormonat: 337) Prämien für reine batteriebetriebene Fahrzeuge (BEV) und 301 (240) Anträge für Plug-in-Hybride seien neue Monats-Rekorde.

 

Martin Bitsch, Vorsitzender des Kfz-Verbandes, sagte zu den im Vergleich zum Vormonat um rund fast 28 Prozent gestiegene Nachfrage, dies seien klare Zeichen für die Elektromobilität. Insgesamt seien seit Start der Förderung im Juni 2016 jetzt 10.343 Prämien ins Saarland geflossen, davon 5.643 für BEV und 4.700 für Plug-in-Hybride. Das Jahr 2021 werde in der Jahresbilanz ebenso neue Rekorde melden, denn die seit Juli geltende Innovationsprämie von bis zu 9.000 Eure habe starke Impulse gesetzt.

 

Bitsch sagte in diesem Zusammenhang, die im Koalitionsvertrag festgeschriebene Verlängerung der Innovationsprämie für E-Fahrzeuge in der bisherigen Höhe bis Ende 2022 sei ein richtiges Signal. Die neue Regierung sollte die entsprechende Verordnung noch vor Jahresfrist novellieren. So gebe es für Kunden und den Automobilhandel die unverzichtbare Planungssicherheit.

Letzte Änderung: 22.12.2021Webcode: 0135675